Fortbildungen

Mentalisierungsunterstützte Pädagogik

Mentalisierung bezeichnet die Fähigkeit, darüber nachzudenken, weshalb das Gegenüber tut, was es tut, warum ich selbst tue, was ich tue und weshalb unsere Interaktion so verläuft, wie sie verläuft. Diese Fähigkeit entwickeln Menschen von Kind an ganz natürlich. Doch gerade traumatisierte Menschen vermeiden diese Fähigkeit, weil sie mit dem Wahrhaben unangenehmer Emotionen, Erinnerungen und Selbstbeurteilung verbunden ist. Diese Vermeidung führt zur Blockade pädagogischer Interventionen, insoweit diese Selbsterkenntnis und das Nachdenken über sich und andere erfordern würden. Doch zum Glück werden in den letzten Jahren Methoden entwickelt, diese Mentalisierungsblockade zu erkennen und zu verändern. In diesem Seminar beschäftigen wir uns damit, wie Sie in Ihrem Berufsalltag Kinder und Jugendliche doch wieder zum Denken und Spüren und damit zur Veränderung ihrer Impulsivität führen können.

Ziel:
Die TeilnehmerInnen können... 
... die Rückspultechnik anwenden und damit Trigger identifizieren
... das Traumathema erkennen und daraus eine Intervention planen
... aus dem Ruder laufende Gespräche stoppen und zu hilfreichen Gesprächen wenden
... Mentalisierungsstörungen erkennen und diese auf erlebte Traumatisierung zurück führen
.... ihre professionelle Haltung gegenüber mentalisierungsgestörten Menschen weiter entwickeln

Zielgruppe: Fachkräfte aus der Pädagogik

Termin: Di., 12. November 2019, 09 - 18 Uhr (8 UE)

Ort: Mosaik GmbH, Wiener Straße 148, 8020 Graz

Teilnahmegebühr: € 300,00 inkl. 20% Ust.; inkl. Pausengetränk

ACHTUNG - Bei diesem Seminar sind gesonderte STORNOBEDINGUNGEN: 
Stornierung bis 1 Monat vor Veranstaltungsbeginn kostenlos, danach kommt der gesamte Betrag als Stornogebühr zu tragen. Stornogebühren entfallen, wenn rechtzeitig ein/e ErsatzteilnehmerIn schriftlich genannt wird. Sollte die MindestteilnehmerInnenzahl 1 Monat vor Veranstaltungsbeginn nicht erreicht werden, behalten wir uns vor das Seminar abzusagen.

Veranstaltungsort

Mosaik GmbH, Wiener Straße 148, 8020 Graz

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie; Arzt für Allgemeinmedizin; Katathym Imaginative Pschotherapie, EMDR, Risikomanager, Deeskalationstrainer, Paartherapeut, Führungskräftecoaching; Berufserfahrung LSF, Turnus, eigene Praxis; Trainingserfahrung: Zahlreiche Seminare und Vorträge seit Jahren zu verschiedenen psychiatrischen und psychotherapeutischen Themen; bisherige Seminare und Referenzen: unter http://www.kinder-jugendpsychiatrie.at