27. Heilpädagogischer Tag

Bindung und Beziehung

WANN: Freitag, 6. September 2019, von 08:30 - 17:00 Uhr
WO: in Graz, Schloss St. Martin

Volksbildungsheim des Landes Steiermark, Kehlbergstraße 35, 8054 Graz - Straßgang  

08:30 - 9:30 Uhr: Begrüßung und Impulsreferat
Begrüßung: Mag. Berndt Sussitz (GF Mosaik BuK GmbH)
Impulsreferat:
 Vertrauen und Selbstvertrauen – zum Verhältnis von Sozialisation und Individuation

Referent: Prof. Dr. André Frank Zimpel/DE

Spätestens seit Freud und Piaget scheint die Richtung klar zu sein, in die sich ein Kind entwickelt: das biologische Individuum wächst stufenweise in die Kultur hinein, indem es die sozialen Regeln seiner Umwelt immer besser zu verstehen und einzuhalten lernt. So wird es allmählich zu einem sozialen Wesen. Entwicklung geht also den Weg vom Individuellen zum Sozialen. Das nennen wir kurz: Sozialisation. Dies gilt jedoch nur, wenn man die Entwicklung eines Kindes ausschließlich von außen betrachtet. Aktuelle Befunde der Hirnforschung, Anthropologie und Verhaltensökonomie wecken Zweifel an einem Alleingültigkeitsanspruch dieser Außensicht und werfen neue Fragen auf: Ist ein Kind nicht schon von Geburt an ein durch und durch soziales Wesen? Müsste dann die Entwicklung nicht genau andersherum laufen? Wenn die Entwicklung vom Sozialen zum Individuellen läuft, sollten wir dann nicht bei der Sozialisation auch die Individuation stärker berücksichtigen?

09:30 - 09:45 Uhr: Pause
09:45 - 12:30 Uhr: Workshops 1-7 (Jeder Workshop ist Ganztags)

12:30 - 13:30 Uhr: Mittagspause
13:30 - 17:00 Uhr: Workshops 1-7 (Jeder Workshop ist Ganztags)

Teilnahmegebühr: € 135,00 inkl. Tagungsbericht, inkl. 20% USt

 

Anmeldeschluss: 24. Juni 2019

 

Wichtiges von A-Z (Stornobedingungen): hier

Mittagessen: Mittagessen ist auf Schloss St. Martin möglich, die Anmeldung für das Mittagessen ist vor Beginn der Veranstaltung, bitte um rechtzeitiges Erscheinen!

Folder zum Ausdrucken

Anmeldeformular zum Ausdrucken

7 Veranstaltungen gefunden Seite 1 von 1 Zurück Weiter

WS01 Verbindung und Autonomie – Entwicklung des Selbstvertrauens im kindlichen Spiel

Nr.: 1, Workshop 1
TypHeilpädagogischer Tag
Beginn6.9.2019
OrtGraz
Mehr erfahren

WS02 Wie wirkt sich die Bindungsfähigkeit auf das kindliche Spiel aus?

Nr.: 2, Workshop 2
TypHeilpädagogischer Tag
ReferentInnen
Beginn6.9.2019
OrtGraz
Mehr erfahren

WS03 Bündnisse und Beziehung mit „schwiergen“ Eltern gestalten

Nr.: 3, Workshop 3
TypHeilpädagogischer Tag
Beginn6.9.2019
OrtGraz
Mehr erfahren

WS04 Bindungsbasierte Psychotherapie bei Kindern mit Bindungsstörungen

Nr.: 4, Workshop 4
TypHeilpädagogischer Tag
Beginn6.9.2019
OrtGraz
Mehr erfahren

WS05 Chancen einer unsicheren Bindung

Nr.: 5, Workshop 5
TypHeilpädagogischer Tag
Beginn6.9.2019
OrtGraz
Mehr erfahren

WS06 Bindung und Beziehung im pädagogischen Alltag

Nr.: 6, Workshop 6
TypHeilpädagogischer Tag
Beginn6.9.2019
OrtGraz
Mehr erfahren

WS07 Die elementaren Grundbedürfnisse nach Verbundenheit, Autonomie und Selbstwirksamkeit

Nr.: 7, Workshop 7
TypHeilpädagogischer Tag
ReferentInnen
Beginn6.9.2019
OrtGraz
Mehr erfahren
Übersicht aller Workshops (WS):

WS01: 
Verbindung und Autonomie – Entwicklung des Selbstvertrauens im kindlichen Spiel

Leitung: Prof. Dr. André Frank Zimpel/DE

WS02: 
Wie wirkt sich die Bindungsfähigkeit auf das kindliche Spiel aus?

Leitung: Karin Hütter

WS03: 
Bündnisse und Beziehung mit „schwiergen“ Eltern gestalten

Leitung: Mag. Wolfgang Binder 


WS04: 
Bindungsbasierte Psychotherapie bei Kindern mit Bindungsstörungen

Leitung: Mag.a Dr.in Sonja Hutter

WS05: 
Chancen einer unsicheren Bindung

Leitung: Dr.in Michaela Hiebler-Ragger, BSc MSc


WS06: 
Bindung / Beziehung im pädagogischen Alltag  

Leitung: Peter Steingruber, MSc

WS07: 
Die elementaren Grundbedürfnisse nach Verbundenheit, Autonomie und Selbstwirksamkeit   

Leitung: Mag.a Doris Lepolt