Fortbildungen

Entwicklung der Geschlechtsidentität

Geschlecht ist nicht biologisch vorgegeben aber auch nicht einfach das Produkt erzieherischer Intervention von Eltern oder ErzieherInnen. Zu lernen ein Mann oder eine Frau zu sein, ist Ergebnis eines Gruppenprozesses, der in lokalen Gemeinschaften stattfindet. 

Natürlich spielen hier genetische Faktoren aber auch Umweltfaktoren in Kooperation mit psychsichen Prozessen eine zentrale Rolle.

Der Unterschied zwischen „Sex“ und „Gender“ ist somit eher ein Wechselspiel der beiden Faktoren und mündet im Idealfall in einer stabilen Geschlechts- identität. 

Verstärkte gesellschaftliche Akzeptanz führt auch zu mehr Interesse an der Entstehung der Identität. 

Im Rahmen des Vortrags soll eine Einführung zu diesem komplexen Thema geboten werden und Möglichkeiten zur Unterstützung im Fall der Verunsicherung aufgezeigt werden.


Zielgruppe: interessierte Personen


Termin: Do., 07. Mai 2020, 15 - 18 Uhr (3 UE)
Do, 07.05.2020, 15:00 Uhr € 20,00 € 25,00 V2012 3 UE
+ -
Buchen

Veranstaltungsort

Mosaik GmbH, Wiener Straße 148, 8020 Graz
Kurs buchen
Kurs buchen Mitarbeiter € 20,00Normalpreis € 25,00 3 UE

Psychotherapeut, Verhaltenstherapie, Supervisor; Ausbildung zum Psychotherapeuten für Verhaltenstherapie in Graz und Salzburg; Gründung und Leitung von DELTA-Psychologisch, psychotherapeutisches Zentrum mit dem Schwerpunkt Diagnostik und Behandlung von Kinder, Jugendlichen und Familien