Fortbildungen

Hochsensible Kinder im Kindergarten

Hochsensible Kinder nehmen aufgrund ihrer feinen Sensoren Stimmungen und Feinheiten wahr, die Anderen entgehen. Innere und äußere Reize werden durch das empfindlichere Nervensystem gründlicher, schneller und tiefer verarbeitet. Daher sind solche Kinder gegenüber Emotionen empfindsamer und werden von dem, was sie Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und von taktilen Reizen leichter überwältigt. Sie bemerken mehr Details in ihrer Umgebung wie in ihrem Innenleben und so wirken diese Kinder wie von einem anderen Stern. Es fällt ihnen schwer, mit dieser stetigen Flut an Reizen umzugehen, welche für andere Kinder völlig unproblematisch ist. Nicht selten wird Hochsensibilität als AD(H)S fehlinterpretiert.

Erhebungen zufolge sind etwa 15 bis 20% aller Kinder hochsensibel. In einer Kindergartengruppe mit 25 Kindern befinden sich daher ungefähr vier bis fünf hochsensible Kinder. Um sich emotional und sozial gesund zu entwickeln, benötigen diese Kinder vor allem geeignete und spezielle (Rahmen-) Bedingungen.

Ziele
In dieser Fortbildung werden Kindergartenpädagog*innen mit den besonderen Eigenschaften hochsensibler Kinder vertraut. Sie erhalten eine Anleitung zu einem angemessenen Umgang, um solche Kinder bestmöglich durch den Kindergartenalltag zu begleiten.

Zielgruppe:
Kindergartenpädagog*innen, Sonderkindergartenpädagog*innen

Termin: Mi., 06. Oktober 2021, 09 - 18 Uhr (8 UE)
Mi, 06.10.2021, 09:00 Uhr € 120,00 € 150,00 S2137 8 UE
+ -
Buchen

Veranstaltungsort

Mosaik GmbH, Wiener Straße 148, 8020 Graz
Kurs buchen
Kurs buchen Mitarbeiter € 120,00Normalpreis € 150,00 8 UE

Fachexpertin für Hochsensibilität und Wahrnehmungsbegabung, Organisationsentwicklerin für Kinderbetreuungseinrichtungen, Achtsamkeitstrainerin, Dipl. Coach, Autorin, Sozialpädagogin, Kindergartenpädagogin; www.gekle-schneeberger.at