Fortbildungen

Sexualpsychologie - Transgender

Sexualität ist etwas Privates, sehr Intimes – umso schwieriger wird es für Betroffene, sich Hilfe zu suchen. Sprachlosigkeit, Scham, immer größer werdende Sehnsüchte und eine sich ausbreitende Hilflosigkeit prägen die Gefühlswelt, wenn sexuelle Funktionsstörungen auftreten oder das eigene sexuelle Erleben nicht der vermeintlichen gesellschaftlichen Norm entspricht. Aber auch die HelferInnen stehen dem Thema Sexualität nicht immer schamfrei gegenüber. Gesellschaftliche Normen können genauso wie Beziehungs- und Kommunikationsprobleme individuelle Vulnerabilitäten verstärken und so zu einem Teufelskreis aus Angst und Frustration führen. Bei Transidentität, Transgender, Transsexualität wird dies noch erschwert durch ein schwer erklärbares Erleben der eigenen Person. Der Vortrag bietet einen Abriss zum Thema sexuelle Störungen mit dem Schwerpunkt Transidentität.

Ziel ist es, Wissen rund um das Thema Sexualität und damit auftretenden Problemen zu erwerben sowie einen Überblick über therapeutische Ansätze zu bekommen.

Zielgruppe: PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, andere beratende und betreuende Berufsgruppen

Termin: Do., 24. Oktober 2019, 15 - 18 Uhr (3 UE)
Do, 24.10.2019 € 20,00 € 25,00 V1919 3 UE
+ -
Buchen

Veranstaltungsort

Mosaik GmbH, Wiener Straße 148, 8020 Graz
Kurs buchen
Kurs buchen Mitarbeiter € 20,00Normalpreis € 25,00 3 UE

Klinische Psychologin, Gesundheitspsychologin, Psychotherapeutin (VT), organisatorische und personelle Leitung Psychosozialer Dienst Hartberg, Mitglied des Leitungsteam des BÖP-Steiermark, private Praxis in Graz und Hartberg, Supervisorin, http://www.xing.com/profile/Gabriele_Dietmaier