Fortbildungen

Sprachentwicklungsverzögerung - Perspektiven des Miteinanders unterschiedlicher Berufsgruppen

In diesem Vortrag stelle ich das Kind, das eine verzögerte Sprachentwicklung zeigt, in den Mittelpunkt. Es steht mit seinen Bedürfnissen im Zentrum, eingebettet in sein familiäres und soziales System.

Davon ausgehend spanne ich einen idealen Bogen des „tätig werdens“, der das Wissen, die Sorge und die Angst dieses Systems berücksichtigt:


-  Wer wird als erstes tätig?
-  Diagnosestellung
-  Definitionen unterschiedlicher Diagnosen
-  Förderung oder Therapie?
-  Risiko Migrationshintergrund
-  Mögliche Auswirkungen bei nicht tätig werden


Zielgruppe
: BetreuerInnen, PädagogInnen, FrühförderInnen, TherapeutInnen, ÄrztInnen, Eltern


Termin
: Do., 13. Februar 2020, 15 - 18 Uhr (3 UE)
Do, 13.02.2020, 15:00 Uhr € 20,00 € 25,00 V2003 3 UE
+ -
Buchen

Veranstaltungsort

Mosaik GmbH, Wiener Straße 148, 8020 Graz
Kurs buchen
Kurs buchen Mitarbeiter € 20,00Normalpreis € 25,00 3 UE

Von Grundberuf bin ich Logopädin. Außerdem auch SI- & Rota-Therapeutin und SAFE®-Mentorin. Ich arbeite nach den Grundlagen der bindungsbasierten Beratung und Therapie mit Kindern und deren Eltern in meiner Praxis in Graz. Ich habe mir aus unterschiedlichsten Fachrichtungen Wissen angeeignet, das mir in meiner logopädischen Arbeit eine ganzheitliche Sichtweise ermöglicht. Die Sprachentwicklung ist ein Teilbereich, der in ein Ganzes eingebettet ist. Dieser Grundhaltung entsprechend nehme ich Kinder in ihrer Gesamtheit wahr und unterstütze sie durch mein individuelles Angebot.