Fortbildungen

Tabuthema „Suizid“

Gerade in Pflege- bzw. Betreuungseinrichtungen sind MitarbeiterInnen immer wieder mit Suizidalität konfrontiert. Das können Suizidäußerungen, Androhungen, suizidale Handlungen oder ein Suizid sein. Als professionelle/r Helfer/in sollte man sich auch darauf einstellen, im Laufe eines Berufslebens möglicherweise KlientInnen/PatientInnen durch Suizid zu verlieren. Das kann eine sehr einschneidende und belastende Erfahrung sein. Zweifel an der eigenen Kompetenz, Schuldgefühle und Angst vor dem Umgang mit anderen suizidalen PatientInnen können dadurch ausgelöst werden.
In diesem Vortrag erfahren Sie Zahlen und Fakten über den Suizid, bekommen einen Leitfaden für das Gespräch mit suizidalen Personen und lernen, wie Sie (im schlimmsten Falle des Falles) die Hinterbliebenen gut unterstützen können. Natürlich darf die eigene Psychohygiene nicht zu kurz kommen. Vielen von uns ist ja das Thema leider aus dem persönlichen Umfeld nicht neu und durch die berufliche Beschäftigung kann das Thema Suizid auch in uns einiges auslösen.


Zielgruppe: MitarbeiterInnen aus Pflege- und Betreuungseinrichtungen


Termin: Do., 31. Jänner 2019, 15 - 18 Uhr (3 UE)

Do, 31.01.2019 € 20,00 € 25,00 V1902 3 UE
+ -
Buchen

Veranstaltungsort

Mosaik GmbH, Wiener Straße 148, 8020 Graz
Kurs buchen
Kurs buchen Mitarbeiter € 20,00Normalpreis € 25,00 3 UE

Klinische und Gesundheitspsychologin, Notfallpsychologin, Supervisorin, Traumatherapeutin; ehrenamtliche Leiterin der Psychosozialen Betreuung Rotes Kreuz Steiermark; www.petra-preimesberger.com