Fortbildungen

Umgang mit der kindlichen Sexualität

Kindliche und erwachsene Sexualität unterscheiden sich sowohl im Denken als auch im Handeln. Zwar haben Kinder ein gutes Gefühl dafür, was Erwachsene oder auch andere Kinder mit ihnen tun dürfen und was nicht, aber ohne Sicherheit durch Aufklärung und gelernte Abwehrmöglichkeiten sind sie sexuellem Missbrauch/Übergriffen meist hilflos ausgeliefert. Kinder brauchen Erwachsene, die ihre Signale verstehen und behutsam damit umgehen, d.h. ihnen Klarheit und Sicherheit in einer sie verunsichernden Situation vermitteln. Das Reflektieren der eigenen Sichtweise/Bedeutung von Sexualität ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, ebenso wie das Wissen um seine eigenen Grenzen.

Ziele:
-  Unterscheidung kindliche/erwachsene Sexualität
-  Sexueller Missbrauch - Präventionsmöglichkeiten, Signale und Umgang damit
-  Aufklärung von Kindern
-  Möglichkeiten des Umgangs mit Präventionsmöglichkeiten von sexuellen Übergriffen unter Kindern

Zielgruppe: KindergartenpädagogInnen, SozialpädagogInnen, BetreuerInnen im Bereich der Jugendhilfe, interessierte Personen

Termin: Mo., 27. April 2020, 09 - 18 Uhr (8 UE)

Ort: Mosaik GmbH, Wiener Straße 148, 8020 Graz

Teilnahmegebühr: € 160,00 inkl. 10% Ust., inkl. Pausengetränke
Mo, 27.04.2020, 09:00 Uhr € 128,00 € 160,00 S2017 8 UE

Veranstaltungsort

Mosaik GmbH, Wiener Straße 148, 8020 Graz
Kurs buchen
Kurs buchen Mitarbeiter € 128,00Normalpreis € 160,00 8 UE

Erziehungswissenschaftlerin, Leiterin vom Kinderschutzzentrum und der Familienberatungsstelle Oberes Murtal, Erwachsenenbildnerin, Lebens- und Sozialberaterin, Moderatorin, Coach und Supervisorin, Referentin am SHFI Graz für die Ausbildung FachsozialbetreuerIn mit Schwerpunkt Behindertenbegleitung, Vortragende beim Lehrgang der Med. Uni Graz für interdisziplinäre Frühförderung und Familienbegleitung