Fortbildungen

„Continue?“ – Über pädagogisch adäquaten Umgang mit Computerspielen

Computerspiele stellen einen zunehmend wichtigen Teil der Lebenswelt von Kindern, Jugendlichen und auch vielen erwachsenen Menschen dar. Diese Faszination bringt für viele psychosoziale Berufsfelder auch neue Herausforderungen mit sich. Nicht immer ist dabei einfach zu klären, wann es sich beim Spielen um eine lustvolle Freizeitbeschäftigung handelt und wann Interventionsbedarf von elterlicher oder professioneller Seite besteht. Nicht immer ist es einfach abzuschätzen, wie viel Gewaltdarstellung für ein Kind noch adäquat ist, und nicht immer ist es leicht, potentiell problematische Aspekte wie Glücksspielelemente in digitalen Spielen abzuschätzen. Im Rahmen dieses Seminars werden diese Fragen neben vielen anderen geklärt. Außerdem wird die Möglichkeit geboten, die Faszination, die diese Spiele ausmacht und das Potential, das ihnen innewohnt, nachvollziehen zu können.

Termin: Mi., 30. Oktober 2019, 09 - 18 Uhr
Ort: Mosaik GmbH, Wiener Straße 148, 8020 Graz
  • EinsteigerInnenfreundlicher Einblick in die digitale Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen
  • Klärung von pathologischem Videospielgebrauch/Computerspielsucht
  • Kennenlernen förderlicher Potentiale von Spielen und deren Anwendung
  • Vermittlung von Handlungsrichtlinien für die Praxis sowie förderlichen Wertehaltungen
  • Erkennen von Glücksspielmechanismen in digitalen Spielen und Interventionsmöglichkeiten
  • SozialarbeiterInnen, PsychologInnen, TherapeutInnen, PädagogInnen, JugendarbeiterInnen, ErzieherInnen und interessierte Personen
    Mi, 30.10.2019 € 120,00 € 150,00 S1943 8 UE
    + -
    Buchen

    Veranstaltungsort

    Mosaik GmbH, Wiener Straße 148, 8020 Graz
    Kurs buchen
    Kurs buchen Mitarbeiter € 120,00Normalpreis € 150,00 8 UE

    Sozialpädagoge, Jugendarbeiter, Mitarbeiter der „Bundesprüfstelle für Positivprädikatisierung“ des Ministeriums für Familien und Jugend; lange Erfahrung in der offenen Jugendarbeit sowie der Kinder- und Jugendhilfe im Rahmen der Sozialraumorientierung der Stadt Graz; Vortragstätigkeit an der K.-F. Uni Graz sowie als freier Vortragender für die „BuPP“