WEBINAR: Psychologische Behandlung von Geflüchteten

Flucht ist mit überwältigenden Erfahrungen verbunden, was nicht nur für betroffene Menschen sondern auch für psychosoziale Fachkräfte gilt. Ein außergewöhnliches Ausmaß an Belastungen wird von einer Reihe praktischer, kultureller und lebensweltlicher Besonderheiten begleitet. Dazu gehören sprachliche Verständigungsmöglichkeiten sowie mögliche kulturelle Unterschiede in der Darstellung und dem Umgang mit Belastungen. Beispielsweise ist das Konzept der psychischen Traumatisierung nicht bei allen Menschen und kulturellen Gruppen deckungsgleich. Zudem erfordern soziopolitische Dimensionen von Gewalt eine geeignete Berücksichtigung im professionellen Setting. Das Seminar bietet einen Überblick über spezifische Aspekte der Arbeit mit Geflüchteten und beleuchtet dabei insbesondere das Thema der psychischen Traumatisierung. 

Inhalte:
  • Fluchtspezifische Belastungen
  • Trauma und posttraumatische Belastungsstörung aus kulturpsychologischer Sicht
  • Kulturspezifische Belastungskonzepte und Umgangsstrategien
  • Organisierte Gewalt und Implikationen für Betreuung und Behandlung

Ziele:
Die TeilnehmerInnen setzen sich mit fluchtrelevanten psychosozialen Belastungen auseinander und erfahren einschlägige psychologische Ansätze

Zielgruppe:
Fachkräfte aus dem psychosozialen Bereich

Termin: Mi., 15. Februar 2023, 09 - 17 Uhr (8 UE)
Mi, 15.02.2023, 09:00 Uhr € 144,00 € 180,00 SO2301 8 UE
+ -
Buchen

Veranstaltungsort

WEBINAR - virtueller Raum
Kurs buchen
Kurs buchen Mitarbeiter € 144,00Normalpreis € 180,00 8 UE

Klinische und Gesundheitspsychologin, Arbeits- und Organisationspsychologin, Notfallpsychologin, Studium in Griechenland, Fachausbildung in Frankreich, langjährige Tätigkeit in einer transkulturellen Beratungsstelle in Linz, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Johannes Kepler Universität Linz; www.olgakostoula.net